Juckende Stiche auf dem Körper - Ungeziefer im Bett?

Bettwanzenstiche sind kaum klar als solche zu erkennen. Optisch gleichen sie oft Mückenstichen, je nach Person können die Stiche unterschiedlich stark jucken und schlimmstenfalls auch zu kleineren Blasen mutieren.

Da Bettwanzen in der Regel nicht unter die Kleidung eines Wirts

klettern, sind die Stiche oft reihenförmig auf denjenigen

Hautstellen anzutreffen, die in der Nacht oder zum Zeitpunkt

des Bisses nicht von Kleidung abgedeckt sind (Gesicht, Hände,

Füsse, je nach dem auch Oberkörper, Beine etc.).

Stark behaarte Menschen werden weniger von

Bettwanzen gestochen. 

Da der Stich des Ungeziefers auch erst zeitverzögert
zu jucken beginnen kann (mit bis zu 2 Wochen Verspätung),
ist es oft schwierig zu sagen, wann jemand von einer Bettwanze
gestochen wurde.

Selbst ein Arzt kann aufgrund der Untersuchung eines Stiches

nicht mit Sicherheit sagen, ob es sich wirklich um diese Art
Wanze im Bett handelt. Zu gross sind die Verwechslungsmöglichkeiten

mit anderen Insektenstichen. 

Was für ein Ungeziefer sind Bettwanzen?

Bettwanzen sind kein Hygieneproblem - sie können jeden treffen!

Seit der Jahrtausendwende sind Bettwanzen nicht nur in der Schweiz und in Deutschland wieder massiv auf dem Vormarsch.

 

Sie sind nicht nur in Privatwohnungen anzutreffen, sondern

insbesondere in Hotels, Ferienwohnungen, im Flugzeug, im Bus 

und im Zug. Eingeschleppt werden sie unbemerkt im Gepäck,

im Handy, im Tablet etc.

Sie ernähren sich von menschlichem Blut, in Ausnahmefällen

auch vom Blut von Haustieren.

Als 5mm grosse, nachtaktive Parasiten verstecken sie sich in den kleinsten Ritzen und Spalten, sodass sie mit blossem Auge kaum festzustellen sind. Ein Wanzenweibchen legt pro Woche 15 bis 25 Eier ab, aus denen die Nymphen schlüpfen. Diese sind rund 1mm gross und praktisch transparent.
Da Bettwanzen auch ohne Nahrung bis zu einem Jahr überleben können, ist ein Aushungern der Tiere kaum möglich.

Bekämpfungsmöglichkeiten von Wanzen

Glaubt man den Suchergebnissen auf Google, so können Wanzen im Bett nebst den professionellen Methoden der Schädlingsbekämpfer auch mittels einfachen Fallen und/oder Insektensprays bekämpft werden.

Von den handelsüblichen Insektensprays raten wir dringend ab; praktisch alle Bettwanzenstämme sind mittlerweile resistent gegen Insektizide. Selbst wenn ein Wanzenstamm keine Resistenzen aufweisen sollte, so wirken die Sprays jeweils nur, wenn die Tiere direkt damit getroffen werden. Da Wanzen sich jedoch in den kleinsten Ritzen verstecken, gestaltet sich dies als äusserst schwierig.
Des Weiteren verursacht die Anwendung des Sprays ein Vertreiben der Wanzen; waren diese bis zur Verwendung z.B. lediglich am Bettgestell angesiedelt, wandern sie aufgrund des Sprays via Heizleitungen, Elektroleitungen oder Lüftungsschächte in Nebenräume oder gar in angrenzende Wohnungen. Der Befall breitet sich somit also sogar aus.

Die Bettwanzen-Fallen, die auf dem Markt erhältlich sind, dienen lediglich dazu, einen Verdacht zu bestätigen oder einzelne Tiere einzufangen. Zur erfolgreichen Bekämpfung reichen diese nicht aus. 

Die einzige zuverlässige Bekämpfung kann durch einen erfahrenen Schädlingsbekämpfer durchgeführt werden!
Die Pro Cane Bettwanzen-Spürhunde arbeiten deshalb mit Schädlingsbekämpfern zusammen und wir überlassen die Wahl des Bekämpfungsmittels vollständig dem Profi.

Sollte bei Ihnen ein Befall festgestellt werden, so wird der Schädlingsbekämpfer das weitere Vorgehen individuell mit Ihnen besprechen. 

Pro Cane Spürhund - Shirin Scheidegger - Gartenweg 35 - 4310 Rheinfelden - Schweiz
Email: info@spuerhund.ch - Tel : +41 (0) 79 919 04 47

Folgt Pro Cane Spürhund auf Facebook:

  • Facebook Social Icon